Schulfach Glück an der VS Purbach

 „Haben wir heute Glück?“, 

fragen ein paar Kinder mich auf dem Weg in die Schule. Eine schöne Begrüßung und eine wunderschöne Aufgabe, der ich jede Woche in der Volksschule Purbach nachgehen darf. Die Kinder meinen das „Schulfach Glück“, das seit September 2015 als Schulprojekt läuft und regelmäßig in den 3. Und 4. Klassen stattfindet. In diesen Einheiten lernen die Kinder etwas, das nicht so leicht abzuprüfen und mit Noten zu bewerten ist wie Rechnen, Schreiben und Sachunterricht. Sie lernen den wertschätzenden Umgang untereinander, Vertrauen zu sich selbst und den anderen, sie lernen ihre eigenen Stärken kennen und die der Mitschüler schätzen.

 

All das fließt natürlich auch in den allgemeinen Unterricht mit den Klassenlehrerinnen mit ein. Aber „es ist etwas anderes, wenn man speziell dafür zwei Stunden Zeit hat“, bestätigen auch die Lehrerinnen. 

 

Seit Herbst 2015 wird an der Volksschule Purbach der Glücksunterricht in den Schulalltag integriert.

 

Das Gesamtkonzept beinhaltet 6 Module, in denen Methoden und Inhalte zu den Themen „Freude am Leben“, „Träume und Lebensmotive“, „Leben bewegen“, „Gestaltungspotentiale“, „Abenteuer Alltag“ und „Seelisches Wohlbefinden“ vor allem durch praktisches Anwenden und Erleben vermittelt werden.

Das Projekt sieht insgesamt 40 Doppelstunden für die Vermittlung der 6 Module vor.

In Purbach werden 20 Doppelstunden in der 3. Klasse und 20 im darauffolgenden Schuljahr in der 4. Klasse abgehalten. Durch den langen Zeitraum von 2 Jahren haben wir beste Voraussetzungen, das Gelernte umzusetzen und in den (Schul-) Alltag zu integrieren.